Allgemeine geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Kursbestimmungen

1. Für den/die Hund(e) besteht eine gültige Haftpflichtversicherung. Die Police ist auf Verlangen nachzuweisen.

2. Für den/die Hund(e) sollte ausreichender Impfschutz insbesondere gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose und Tollwut (bei Welpen altersangemessen) bestehen. Auf Verlangen ist dies durch Vorlage des gültigen Impfausweises nachzuweisen, Darüber hinaus wird versichert, dass der/die Hund(e) frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten ist/sind. 

3. Halter mit Hunden ohne Negativzeugnis nach Kategorie 2 der Bayerischen Kampfhundeverordnung sowie Halter von illegal eingeführten und gehaltenen Hunden sowie von Hunden der Kategorie 1 der Bayerischen Kampfhundeverordnung sind mit ihren Hunden von der Teilnahme ausgeschlossen.

4. Das Training wird nach besten Wissen und Gewissen von HundeFAIRstand/Silke Gramann durchgeführt. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden. Der Trainingserfolg ist im Wesentlichen von der Mitarbeit der/des Teilnehmers/in und der richtigen Umsetzung der Ratschläge abhängig.

5. Im Training werden grundsätzlich alle Ausbildungsmethoden abgelehnt du nicht geduldet, die den/die Hund(e) verängstigen, ihm/ihnen Schmerzen zufügen oder ihn/sie in seiner/ihrer Würde oder gar Persönlichkeit verletzen. Tierschutzwidriges Zubehör, welches dem Hund Schmerzen bereitet bzw. ihn ängstigt, wie z.B. Stachel- oder Würgehalsbänder, Strom- und Elektroreizgeräte werden ebenso grundsätzlich abgelehnt und nicht geduldet. 6. Anmeldungen und Terminvereinbarungen zu Einzel- bzw. / Gruppentrainings sowie dem Erstgespräch sind für den Kunden bindend und verpflichten zur Zahlung.  

7. Die Trainingsvergütung und ggf. zusätzliche Fahrtkosten sind der aktuell gültigen Preisliste oder Kursausschreibung zu entnehmen. Gemäß Kleinunternehmer-Regelung (§19 Abs. 1 UStG.) ist keine Umsatzsteuer enthalten und ausgewiesen.

8. Die Gebühr für das Einzeltraining (Einzeltrainings-Paket) ist vor Beginn des ersten Trainings als Komplettsumme in bar oder auf das Konto von HundeFAIRstand/Silke Gramann zu entrichten. Die Gebühr von einzelnen Trainingsstunden im Einzeltraining sowie dem Erstgespräch ist direkt im Anschluss der Trainingseinheit bzw. dem Gespräch zu entrichten.

9. Die Gebühr für die Teilnahme am Gruppentraining ist im Voraus zu zahlen. Eine Rückerstattung der Kursgebühr für nicht in Anspruch genommene Gruppentrainingsstunden ist nicht möglich.

10. Einzelunterrichts-Pakete sind zeitlich begrenzt auf eine Dauer von 12 Monaten. Nach 12 Monaten verfällt die offene Trainingszeit, eine volle oder teilweise Rückerstattung der Trainingszeit bei unterbliebener Inanspruchnahme der Dienstleistung besteht nicht. Trainingszeit ist nicht auf Dritte übertragbar.

11. HundeFAIRstand/Silke Gramann behält sich vor, das Training nach eigenem Ermessen abzubrechen. Die Gebühr für bereits bezahlte Stunden wird in diesem Fällen anteilig zurückerstattet.

12. HundeFAIRstand/Silke Gramann behält sich vor ohne Einhaltung einer Frist das weitere Training zu verwehren, wenn die/der Teilnehmer/in die Trainingsvereinbarungen oder der Trainingsanweisungen der Trainerin missachtet, insbesondere wenn sie/er andere Teilnehmer/innen oder das Ziel der Veranstaltung beeinträchtigt bzw. gefährdet.

13. HundeFAIRstand/Silke Gramann behält sich vor, in dringenden Fällen Trainingsstunden abzusagen. In diesen Fällen wird das Training selbstverständlich nachgeholt.

14. Eine Absage oder Verschiebung des individuell vereinbarten Einzeltrainings bzw. dem Erstgespräch durch den/die Teilnehmer/in muss mindestens 24 Stunden vorher erfolgen. Erfolgt dies nicht oder verspätet, ist eine Stornogebühr von € 22,50 oder 30 Minuten vom Zeitpaket fällig. 

15. Das Training findet nach Absprache bei den Teilnehmer/innen zu Hause oder einen vorher vereinbarten Ort statt. Ortswechsel behält sich HundeFAIRstand/Silke Gramann ausdrücklich vor.

16. Die/der Teilnehmer/in haftet für alle die von ihr/ihm, ihres/ihrer/seinem/seiner Hund(e) sowie von Begleitpersonen verursachten Schäden. HundeFAIRstand/Silke Gramann übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die während des Unterrichts entstehen, einschließlich Schäden oder Verletzungen durch teilnehmende Hunde. Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings- und Beratungsstunden erfolgen auf eigenes Risiko. Soweit die/der Teilnehmer/in durch HundeFAIRstand/Silke Gramann aufgefordert wird, ihre(n)/seine(n) Hund(e) von der Leine zu lösen, übernimmt die/der Teilnehmer/in allein die Verantwortung hierfür. Begleitpersonen sind durch die/den Teilnehmer/in vom Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. 

17. Alle Ausbildungsunterlagen (Schrift, Bild, Ton, Video), die von HundeFAIRstand/Silke Gramann ausgehändigt, per Mail zugesendet oder im Internet zur Verfügung gestellt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung in keiner Form vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.

18. Die Trainerin behält sich vor Trainingsstunden und Veranstaltungen von HundeFAIRstand/Silke Gramann auf Bild und Video festzuhalten. Mit der Verwendung und Veröffentlichung dieser Videos und Bilder erklärt sich die/der Teilnehmer/in grundsätzlich einverstanden. Ein Einwand muss schriftlich erfolgen.

19. Datenschutzerklärung: Die für das Training erforderlichen Daten werden ausschließlich für interne Zwecke unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften für den Kontakt mit der/dem Teilnehmer/in gespeichert und verarbeitet. Alle personenbezogenen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt, eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Es besteht jederzeit auf ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung und Löschung der gespeicherten Daten.

20. Der Gerichtsstand ist Erlangen. Es gilt deutsches Recht.

21. Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden bzw. im Widerspruch zu gesetzlichen Regelungen stehen, so bleiben die übrigen Regelungen hiervon unberührt. Die unwirksame oder im Widerspruch stehende Regelung ist durch eine Regelung zu ersetzen, die dem mutmaßlichen Willen der Parteien am nächsten kommt. 

(Stand 04/2018)